Herzlich Willkommen bei unserem TSV

Bericht zur Hauptversammlung des TSV Gerabronn 20.05.2022

Vorstand und Beisitzer komplett.

Jugendschutz-Prävention in Satzung aufgenommen. Jugendschutzbeauftragten gewählt.

Der 1. Vorsitzende Thomas Weinmann begrüßte nach zweijähriger Corona-Pause die Mitglieder und Gäste zur Hauptversammlung im Kulturbahnhof Gerabronn.

 

Nach dem Totengedenken folgte der Bericht des Vorsitzenden.

Er gab einen Rückblick aus den Vorstands-, Vereinsratssitzungen und Veranstaltungen. Es wurden seit der letzten JHV in 2019 insgesamt 7 Vorstandssitzungen, davon 4 als Telefonkonferenzen, und 11 Vereinsratssitzungen abgehalten. Über Veranstaltungen wie Oktoberfest, Haxen-Aktionen und z.B. Fasching wurde berichtet. Viele Veranstaltungen konnten leider wegen coronabedingten Einschränkungen nicht umgesetzt werden. Über Besuche beim Sportkreis- und Gauturntag gab es Rückblicke. Leider war durch die Pandemie in vielen Bereichen wenig oder gar kein Sportbetrieb möglich. Im Moment läuft es wieder in allen Abteilungen mit der Hoffnung, dass es so bleiben kann.

 

Die Berichte der Abteilungen und des Jugendvorstandes erfolgten per Tischauslage. Die Abteilungsleiter/innen und der Jugendvorstand wurden durch den Vorsitzenden der Versammlung vorgestellt. Wenn noch Berichte gewünscht sind können diese per E-Mail (tsvgerabronn.info@ gmail.com) angefordert werden. Der Versand erfolgt dann im PDF-Format. Abschließend wurden die Abteilungsleiter/innen und der Jugendvorstand durch die Versammlung einstimmig bestätigt.

 

Der Kassenbericht wurde durch Kassier Stefan Schöller vorgetragen. Durch den Ausfall des Faschings 2021 und 2022 und anderer Veranstaltungen sind wenig Spielräume für Ausgaben vorhanden. Es wurde gespart wo es möglich war. Das Gesamtergebnis ist leicht ins Minus gerutscht. Die Kontostände sind nicht hoch, aber noch nicht im Soll.

Die Kassenprüfung der Jahre 2019 und 2020 wurden am 19.09.2021 im Vereinsheim durchgeführt. Der Bericht wurde im Mitteilungsblatt Gerabronn und der TSV Homepage (www.tsv-gerabronn.de/verein/) veröffentlicht.

Die Kassenprüfung für 2021 wurde durch Hermann Sawitzki und Werner Pfeifer am 17. Mai 2022 durchgeführt. Es gab keinerlei Beanstandungen. Die Kasse ist sehr sauber geführt und kann auch beim Kassier eingesehen werden.

Zur Aussprache der Berichte gab es keine Wortmeldungen

 

Nach Abschluss aller Berichte folgten die Grußworte von Gerabronns Bürgermeister Christian Mauch. Er betonte auch die Gemeinschaft in Gerabronn. Zusammen kann man viel erreichen. Im Anschluss an seine Grußworte nahm BM Mauch die Entlastung von Vorstand und Kasse vor. Einstimmig ohne Enthaltung und Gegenstimme wurde der Vorstand entlastet. Dies zeigt auch das große Vertrauen in die Vereinsführung.

 

Es folgte die Erläuterung zur Aufnahme eines/r Jugendschutzbeauftragten für Jugendschutz-Prävention in die Satzung durch den Vorsitzenden.

Man hört/liest immer wieder von sexuellen Übergriffen in Schulen, Kirche, Vereinen und anderen Institutionen. Um dieses Risiko vorbeugend zu minimieren ist der Verein bereits aktiv. Ein polizeiliches Führungszeugnis wird für Mitarbeiter in den Jugendbereichen eingefordert.

Bei einer Infoveranstaltung des Landratsamts zum Thema Jugendschutz in Wolpertshausen, durch den Referenten Dietmar Winter, wurden dem Vorsitzenden und Ramona Hauber dieses Thema ausführlich erläutert.

Grundprinzip sind mehrere Säulen.

Drei Säulen werden zu Beginn im Verein integriert:

1.)          Aufnahme in die Satzung – Beisitzer Jugendschutz-Prävention

2.)          Benennung Jugendschutzbeauftragter – Ansprechpartner

3.)          Einforderung Polizeiliches Führungszeugnis - wird bereits gemacht.

Die Aufgaben des Beisitzers Abteilungskoordination werden seit geraumer Zeit in den Vereinsratssitzungen übernommen.

Die Änderung der Satzung vom Amt Beisitzer/in Abteilungskoordination in Beisitzer/in Jugendschutz-Prävention wurde der Versammlung zur Abstimmung vorgeschlagen.

Die Zustimmung zur Satzungsänderung erfolgte einstimmig.

 

Nach der Satzungsänderung wurde gewählt. Um wieder in den lt. Satzung geltenden versetzten Turnus zu kommen wie folgt:

Für zwei Jahre wurden wieder in den Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender Thomas Weinmann, Technischer Leiter Ralf Auras und Schriftführerin Elli Weiszdorn.

Für ein Jahr wurden in den Vorstand gewählt: Stellvertretender Vorsitzender Oliver Klesatschke und Kassier Stefan Schöller.

Als Beisitzer zum Vorstand wurden für zwei Jahre gewählt: Seniorenarbeit Peter Kriebel, Öffentlichkeitsarbeit Moritz Auras, Jugendarbeit Manuel Bergmann, Mitgliederverwaltung Ramona Hauber. Für die neue Aufgabe des Jugendschutzbeauftragten konnte Rolf Hauber gewonnen werden. Herr Hauber wird durch seine Frau Ramona als weiblicher Ansprechpartner für diesen Posten unterstützt.

Die Kassenprüfer Hermann Sawitzki und Werner Pfeifer wurden wieder für zwei Jahre bestätigt.

Der Vorsitzende bedankte sich sehr herzlich bei den Gewählten und freut sich wieder auf eine sehr gute Zusammenarbeit.

 

Als vorletzten Tagesordnungspunkt folgten die Ehrungen für 2021 und 2022.  Der Vorsitzende wurde durch Peter Kriebel bei den Ehrungen unterstützt. Folgende Ehrungen wurden durchgeführt:

Für das Jahr 2021 gab es 14 Ehrungen für 20 Jahre Mitgliedschaft, 2 Ehrungen für 30 Jahre Mitgliedschaft, 19 Ehrungen für 40 Jahre Mitgliedschaft und 9 Ernennungen zum Ehrenmitglied.

Für 2022 waren es 17 Ehrungen für 20 Jahre Mitgliedschaft, 12 Ehrungen für 30 Jahre Mitgliedschaft, 19 Ehrungen für 40 Jahre Mitgliedschaft und 8 Ernennungen zum Ehrenmitglied.

 

Manfred Diehl wurde bereits im Oktober 2021 im Zuge der Veranstaltung „Karate Kinderfördertraining“ für seine Arbeit und seinen Einsatz „40 Jahre Karate von der Gründung bis heute“ mit der Verdiensturkunde und der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet.

 

Unter Punkt Verschiedenes gab es keine Wortmeldungen.

 

Der Vorsitzende bedankte bei seinem Team der Vorstandschaft, den Beisitzern und dem gesamten Vereinsrat für die sehr gute Zusammenarbeit. Er freut sich auf die Aufgaben die vor ihnen liegen.

 

Vielen Dank an alle Übungsleiter, Betreuer, Helfer, Sponsoren und Gönner des Vereins. Herzlicher Dank ergeht auch an die Stadt Gerabronn für die gute Zusammenarbeit. Ohne diese Unterstützung und Zusammenarbeit wäre das TSV Motto „WIR BEWEGEN GERABRONN“ nicht umsetzbar.

 

Mit sportlichen Grüßen

Thomas Weinmann

1.    Vorsitzender TSV Gerabronn

 

 

 


Seit 1863 Sport beim TSV

Es war im Jahre 1863 -drei Jahre nach dem 1.Deutschen Turnfest in Coburg - als die Welle der Turnbegeisterten auch nach Gerabronn drang und der damalige Bankdirektor Israel Landauer, 22 weitere turnbegeisterte Männer um sich scharte und den TV Gerabronn ins Leben rief. 150 Jahre, allein das hohe Alter ist Grund genug, mit Stolz auf die Geschichte des Vereins zurückzublicken.

150 Jahre TSV Gerabronn: Ein Grund zum Feiern, aber auch Anlass zu einer kritischen Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Situation und zu einem zuversichtlichen Ausblick auf die Zukunft. Dies hat der TSV Gerabronn im Jubiläumsjahr 2013 der Öffentlichkeit eindrucksvoll demonstriert.

In der Vereinsgeschichte hat der TSV Gerabronn grundlegende gesellschaftliche Wandlungen mit vollzogen und sportliche Entwicklungen mitgestaltet. Heute präsentiert er sich als ein moderner Verein für Turnen und Sport mit einem vielfältigen Wettkampf und Freizeitangebot. Dabei war und ist der TSV Gerabronn für Jung und Alt nicht nur eine sportliche Heimat, sondern auch Stätte der kulturellen Begegnung und des menschlichen Zusammenhalts.

Diese soziale Verantwortung des Vereins gegenüber der Gesellschaft ist gerade in der heutigen Zeit eine nicht hoch genug zu würdigende Tatsache.

Die Dauerhafte Attraktivität des Vereins ist vor allem das Resultat langjähriger, unermüdlicher Arbeit vieler ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ihnen allen sei gedankt für dieses Engagement zum Nutzen der Bevölkerung.

Um auch in Zukunft den Anforderungen gewachsen zu sein, benötigen wir weiterhin viele Mitarbeiter in den verschiedensten Bereichen, die Neuerungen umsetzen und Mitglieder, die offen sind für erfolgversprechende Trends. Gerade unsere Festtage haben dazu gedient um unseren Verein besser kennenzulernen.